SV-FCH HOMESV-REISENSV-RÜCKBLICKEFC HERGISWILFCH-SPIELBETRIEBFCH-ARCHIV
 
 
 

KADER 2016/17: Erich Näf (Trainer), Roberto Nreca, Roger Wüest, Xaver Horat, Erich Kathriner (o.v.l.), Mauro Bove, Marco Renggli, Jean Claude Bucher, Daniel Stadler, Melk Blättler (m.v.l.) Alessandro Pizzari, Manfred Joller, Philippe Erni, Peter Kreienbühl (C), Philipp Niederberger (u.v.l.)

Team-Spielpan 2016/17 - Rückrunde

Testspiel:
FR 24.03.17FC Hergiswil-FC Stans 40+R2  :  2
Meisterschaft:
FR 31.03.17FC Sempach-FC Hergiswil4  :  2
FR 07.04.17  FC Nottwil-FC Hergiswil3  :  1
FR 21.04.17FC Hergiswil-Team Surental       F0  :  3
FR 01.05.17FC Sarnen-FC Hergiswil0  :  4
FR 05.05.17FC Hergiswil-FC Giswil/Kerns     3  :  0
FR 12.05.17FC Ibach-FC Hergiswil0  :  0
FR 19.05.17FC Hergiswil-FC Seetal0  :  7
MO 22.05.17LSC Inter Altstadt    -FC Hergiswil3  :  0
FR 02.06.17FC Hergiswil-FC Perlen-Buchrain    0  :  1
(02.06.2017)F = Forfait

Team-Spielpan 2016/17 - Hinrunde

Cup Senioren 40+ Meister - 1. Runde
MO 22.08.16 FC Hergiswil -FC Ibach 5:6
Meisterschaft:
FR 26.08.16FC Hergiswil-FC Sempach3:0
FR 02.09.16FC Hergiswil-FC Nottwil2:0
FR 09.09.16Team Surental-FC Hergiswil6:2
FR 16.09.16FC Hergiswil-FC Sarnen2:3
FR 23.09.16FC Giswil/Kerns  -FC Hergiswil3:2
FR 30.09.16FC Hergiswil-FC Ibach5:2
FR 14.10.16FC Seetal-FC Hergiswil2:3
MI 19.10.16FC Hergiswil-LSC Inter Altstadt   5:1
FR 28.10.16FC Perlen-Buchrain  -FC Hergiswil4:1
(29.10.2016)


Matchtelegramme / Berichte

Cup Sen 40+; Out in erster Runde

MATCHTELEGRAMM:

Tore: 59. Philipp Niederberger 1:0; 64. Kuno Auf der Maur 1:1 (Foul-Penalty). - Penaltyschiessen 4:5.

FC Hergiswil: Philippe Erni; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Alessandro Pizzari, Roger Wüest; Mauro Bove, Manfred Joller, Peter Kreienbühl (15. Melk Blättler); Xaver Horat (52. Reto Zihlmann), Erich Kathriner, Philipp Niederberger (28. Jean Claude Bucher).

Nachdem der FC Hergiswil mit 1:0 in Führung lag (59.) musste nur 5' später das 1:1 mittels Foul-Penalty - verursacht von FCH-Schlussmann Philipp Erni - hingenommen werden und scheidet damit aus dem Cup-Wettbewerb 2016/17 aus.

(25.08.2016)

Verdienter Startsieg!

Matchtelegramm:

Grossmatt  -  SR: Carlo Bernasconi

FC Hergiswil: Philippe Erni; Marco Renggli, Melk Blättler, Alessandro Pizzari, Roger Wüest; Mauro Bove, Manfred Joller, Peter Kreienbühl, Xaver Horat; Roberto Nreca, Philipp Niederberger. Zum Einsatz gekommene Ersatzspieler: Jean Claude Bucher, Daniel Stadler, Reto Zihlmann, Erich Kathriner.

Tore: 27. Mauro Bove 1:0; 29. Roberto Nreca 2:0; 54. Erich Kathriner 3:0.


Kurzbericht:

Der FC Hergiswil übernahm von Anfang an das Spieldiktat und liess keine Zweifel offen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Schon bevor das erste Meisterschftstor - erzielt von Mauro Bove (27.') mit einem platzierten Flachschuss aus 16m in die tiefe linke Ecke - gefallen ist, hätte der FCH gut und gerne mit 3 bis 4 Toren in Führung liegen müssen! Der Knoten schien nach dem Führungstor endlich geplatzt zu sein, denn nur zwei Minuten später erzielte Robero Nreca das 2:0 Pausenresultat.

Schützenfest? Mitnichten! Erich Näf's Team vergab auch in der 2. Halbzeit drei bis vier hervorragende Chancen, scheiterte aber gegen die eher harmlosen Gäste jeweils kläglich. Ausnahme war das siegsichernde 3:0 (54.'), erzielt auf einen Querpass im 5m-Raum durch Erich Kathriner. Die drei Punkte zum Auftakt waren eingefahren, obwohl der FC Sempach in Hälfte Zwei eine Leistungssteigerung erarbeiten konnte, welche zu etwa zwei wirklich gefährlichen Aktionen führte, darunter ein sehr guter Freistoss aus 20m von Halblinks, welcher nur knapp an Philippe Erni's Kasten vorbei schrammte. Allerdings war der FCH-Schlussmann - spielte übrigens im Goaliedress unserer SV-FCH - bereit gewesen, einen Einschuss zu verhindern! Philippe Erni feierte einen Shoot-Out - lag dies an seinem Goaliepulli? Herzlichen Glückwunsch zum Auftaktsieg an unser Senioren 40+-Team!!!

(29.08.2016-wb)

Punktemaximum aus 2 Spielen!

Matchtelegramm:

Grossmatt

Tore: 44. Marco Renggli (Pen.) 1:0; 65. Jean Claude Bucher 2:0.

FC Hergiswil: Philippe Erni; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Daniel Stadler, Roger Wüest; Mauro Bove, Manfred Joller, Philipp Niederberger, Roberto Nreca; Erich Kathriner, Xaver Horat. Ersatz: Melk Blättler, Alessandro Pizzari, Jean Claude Bucher.


Kommentar:

Der FC Hergiswil gewinnt auch das zweite Meisterschaftsspiel und ist zusammen mit dem FC Giswil/Kerns das einzige Team ohne Punktverlust! Immerhin trafen sich zwei Startrundensieger im gestrigen Spiel. Der FC Hergiswil hat als einziges Team dieser Gruppe auch noch keinen Gegentreffer kassiert und wäre da nicht der eine Strafpunkt aus dem ersten Spiel, dann wäre Erich Näf's Team sogar Leader!

(03.09.2016)

Erste Niederlage - mit Mini-Kader...

FC Hergiswil: Thomas Bucher; Maurus Bühlmann, Melk Blättler, Alessandro Pizzari, Roger Wüest; Roberto Nreca, Kurt Ruhstaller, Philipp Niederberger, Pedro Marin; Jean Claude Bucher, Xaver Horat. Ersatzspieler: Erich Näf, René Meier, Philipp Portmann, Thomas Schwizer.


Kurzkommentar:

Im dritten Meistersschaftsspiel musste unser Team - allerdings gegen den Gruppenfavoriten schlechthin - die erste Niederlage, die damit verbundenen ersten Verlustpunkte und auch Gegentore hinnehmen. Erich Näf's Team musste in einer stark veränderten Formation antreten und auf einige wichtige Teamstützen verzichten, nachdem beim Gastgeber keine Anstalten auf eine frühzeitige Anfrage vom FC Hergiswil zu einer eventuellen Spielvorverlegung gemacht wurden...

(10.09.2016)

Bittere Niederlage!

Matchtelegramm:

Tore: 11. Erich Kathriner 1:0; 40. Philipp Niederberger 2:0; 49. Patrick Fankhauser 2:1; 53. Peter Gasser 2:2; 59. Levent Yesilova 2:3.

FC Hergiswil: Roger Wüest; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Aessandro Pizzari, Andreas Bachmann; Mauro Bove, Melk Blättler, Peter Kreienbühl, Robert Nreca; Erich Kathriner, Philipp Niederberger. Ersatz: Reto Zihlmann, Jean Claude Bucher.

FC Sarnen: Ivan Bedin; Armando Azvedo De Sousa, Roger von Ah, Peter Schulz, René Wallimann; Armin Durrer, José Manuel Pereira De Oliveira, Peter Gasser, Patrick Fankhauser; Patrik Huser, Jürg Hasler. Ersatz: Daniel Zimermann, Dundo Awour Laban, Rene Gamma, Levent Yesilova.

Matchbericht:

Der FC Hergiswil verlor das Spiel gegen Leader FC Sarnen äusserst unglücklich. Die 2:0 Führung - 11.' Erich Kathriner mit eine Bogenlampe von halblinks über Freund und Feind hinweg in die hintere Torecke, sowie Philipp Niederberger (40.') nach einem herrlichen Steilpass von Mauro Bove in den Rücken der FCS-Verteidigung alleine vor dem Tor abgeschlossen - wurde innert 10 Minuten (49.-59.) zugunsten des FC Sarnen gedreht! Erich Näf's Team hatte zuerst riesiges Glück, dass man in der Schlussminute nicht 2:4 hinten lag - Eins/Eins-Situation Stürmer gegen Torhüter - und in der Nachspielzeit dann grosses Pech, als ein Abschluss Peter Kreienbühl's vom Lattenkreuz zurückprallte und der Nachschuss vor dem fast leeren Tor verpasst wurde.

Schon während des Spiels hatte insbesondere Roberto Nreca Pech mit drei Bogenlampen aus mittlerer Distanz, welche allesamt jeweils knapp über das Tor des immer wieder zu weit vorne postierten Sarnen-Schlussmannes strichen. In der zweiten Halbzeit folgte eine Vierte, hatte diesmal die richtige Höhe, strich  aber knapp am linken Torpfosten vorbei. Der ende erster Halbzeit eingewechselte Jean Claude Bucher hatte zudem zwei "hunderprozentige" nicht verwerten können.

Insgesamt kassiert das Team von Erich Näf eine äusserst bittere Niederlage, zu welcher der Schiedsrichter mit unglaublich kuriosen Entscheiden - Stellungsspiel und läuferisch nicht auf der Höhe der Anforderungen -  in diesem Fall seinen Teil dazu beitrug und den FC Sarnen klar bevorteilte. Man hätte dieses Spiel auch ohne weiteres einfach nur "ausjassen" können - der glücklichere gewinnt...

Insgesamt war es dennoch ein interessanter Fussballabend zwischen zwei Teams, die wirklich Fussball spielen wollten und einen unterhaltsamen Match ablieferten...!

(17.09.2016-wb)

Dritte Niederlage in Folge...

Matchtelegramm:

Tore: 10. Markus Bieri 1:0; 42. Marco Renggli 1:1 (Pen.); 59. Jean Claude Bucher 1:2; 65. Reybaldo Floires 2:2; 68. Theodul Rohner 3:2.

FC Giswil/Kerns: Patrik Burch; Hans Ettlin, Albert Mathis, Ulrich Durrer; René von Rotz, Roger Omlin, Antonio Brancati, Reynaldo Flores, Markus Iten; Markus Weickart, Markus Bieri. Ersatz: Markus von Ah, Kurt Bucher, Martin Mathis, Peter von Rotz, Theodul Rohrer.

FC Hergiswil: Philippe Erni; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Melk Blättler, Roger Wüest; Mauro Bove, Manfred Joller, Peter Kreienbühl, Robert Nreca; Erich Kathriner, Philipp Niederberger. Ersatz: Daniel Stadler, Mario Mambelli, Jean Claude Bucher.

Verwarnungen: FC Giswil/Kerns - 1 / FC Hergiswil - 1


Kurzkommentar:

Am Freitagabend kam es in Kerns zur Begegnung der punktgleichen Teams von Gastgeber FC Giswil/Kerns und dem FC Hergiswil. Erich Näf's Team verlor in den Schlussminuten diese Begegnung, nachdem man durch Tore von Marco Renggli und Jean Claude Bucher in der 59. Minute mit 1:2 vorne lag. Die späten Tore der Gastgeber fielen in der 65. und 68. Minute, also 5 - resp. 2 Minuten vor Spielende zum 3:2-Schlussresultat.

Der FC Hergiswil belegt den 6. Rang im Mittelfeld der Tabelle, während der FC Giswil/Kerns auf Rang 3 vorstösst.

(24.09.2016-wb)

Überzeugende Revanche für Cup-Out!

Matchtelegramm:

Tore: 1. Roberto Nreca 1:0; 25. 1:1; 27. Roberto Nreca 2:1; 35. Philipp Niederberger 3:1; 47. Roberto Nreca 4:1; 59. Roberto Nreca 5:1; 66. 5:2.

FC Hergiswil: Philippe Erni; Maurus Bühlmann, Andreas Bachmann, Marco Renggli, Roger Wüest; Mauro Bove, Manfred Joller, Peter Kreienbühl, Roberto Nreca; Philipp Niederberger, Erich Kathriner. Ersatz: Daniel Stadler, Jean Claude Bucher, Melk Blättler.

Verwarnungen: FC Hergiswil 0 / FC Ibach 0.


Matchbericht:

Im Cup verloren unser Senioren 40+ gegen den gleichen Gegner mittels Penaltyschiessen mit 5:6. Die Gelegenheit, für das Cup-Out Revanche zu nehmen, ist Erich Näf's Team in überzeugender Art und Weise geglückt!

Achtung, fertig, los - bereits in der 1. Spielminute übernahm der letztendlich vierfache Torschütze in dieser Partie, Roberto Nreca, das Spielgerät an der Mittellinie, umdribbelte zuerst zwei-, danach auch noch den letzten Gegegenspieler und schob den Ball zum 1:0 flach in die Torecke! Nach einem Eckball in der 25.' kam der zwischenzeitliche Ausgleich für die Gäste zustande, als ein hoher Ball per Kopf im Netz von Philipp Erni landete. Dieser Ausgleich sollte aber aber nicht lange Bestand halten - denn bereits zwei Minuten später sorgte Roberto Nreca für die erneute FCH-Führung!

Der FC Hergiswil arbeitete konzentriert weiter, mit einer von Maurus Bühlmann lautstark dirigierten, starken kollektiven Defensive der Gastgeber! Der in diesem Spiel wenig geprüfte FCH-Keeper Philipp Erni musste allerdings in der 33.' bei einer 1/1-Situation in höchster Not eingreifen - erfolgreich - mit seiner besten Tat des Abends! Kurz darauf musste Captain Peter Kreienbühl verletzt ausgewechselt werden und übergab seine Binde dem für ihn eingewechselten Melk Blättler.

Kurz vor der Pause wurde dann Philipp Niederberger ganz links aussen an der Mittellinie angespielt, welcher mit einer hervorragenden Ballannahme seinen Gegenspieler narrte und mit der Kugel am Fuss im Eilzugstempo Richtung gegnerische Grundlinie mit Annäherung zum gegnerischen Tor davon zog. Aus extrem spitzestem Winkel, nahe des linken Torpfostens, lobbte er den Ball über den Ibach-Schlussmann in die hintere Torecke zum 3:1! Ein herrliches Tor ganz nach dem Geschmack von Philipp Niederberger und seinen Mannschaftskameraden!

Im Gegenzug hatten die Gäste nochmals die Möglichkeit, mittels Freistoss an der rechten Srafraumecke nachzuziehen. Diese Situation endete jedoch letztendlich harmlos, so dass der Zweitorevorsprung der Nidwaldner in die Halbzeitpause mitgenommen werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel war der FC Hergiswil weiterhin klar überlegen und kam auch zu weiteren Torchancen, welche allerdings etwas gar leichtfertieg versiebt wurden. In der 47. Minute war es dann Roberto Nreca, welcher einen Weitschuss flach an den linken Pfosten der Gäste knallte. Der sehr gut mitgelaufene Jean Claude Bucher konnte den Ball vor dem Ibach-Keeper kontrollieren und spielte nochmals zurück auf Roberto Nreca. Dieser schlenzte das Spielgerät über Freund und Feind hinweg aus 16m herrlich in die rechte Torecke zum 4:1!

Das war aber noch nicht alles. Roberto Nreca's vierter Treffer in diesem Spiel sorgte in der 59.' für die endgültige Entscheidung zu Gunsten von Erich Näf's Jungs! Der Torschütze vom Dienst umtanzte im 16-er der Mouta-Kicker gleich mehrere Verteidiger bis zum linken Torpfosten, von wo aus er den Ball - wie schon bei Philipp Niederberger's 3:1 - aus spitzestem Winkel - diesmal aber flach in die hintere Torecke zum 5:1 einnetzte! Das Gegentor zum 5:2 in der 66.' entsprang einer der seltenen Unachtsamkeiten in der sonst standfesten FCH-Defensive, war jedoch nur noch Resultatkosmetik.

Der FC Hergiswil gewinnt dieses Spiel verdient mit 5:2 und rückt mit diesem Sieg auf den 5. Platz vor! Die Nidwaldner führen eine Dreiergruppe mit 9 Punkten vor dem FC Perlen-Buchrain und dem FC Ibach an. Es war eine für die Zuschauer unterhaltsame Partie mit einem verdienten Sieger - der FCH ist wieder zurück auf der Erfolgsspur!

(01.10.2016)

Erster Auswärtssieg!

Matchtelegramm:

Tore: Mustafa Erdogan 1:0; 43. Erich Kathriner 1:1; 50. Philipp Niederberger 1:2; 62. Kurt Ruhstaller 1:3; 70. Stefan Thürig 2:3.

FC Hergiswil: Roger Wüest; Marco Renggli, Andreas Bachmann, Maurus Bühlmann, Melk Blättler; Mauro Bove, Philipp Niederberger, Manfred Joller, Kurt Ruhstaller; Roberto Nreca, Erich Kathriner. Ersatz: Erich Näf, Daniel Stadler. Abwesend: Peter Kreienbühl (verletzt), Xaver Horat, Philipp Erni (beide Familie), Jean Claude Bucher (Ferien)

Verwarnungen: FC Seetal 0 / FC Hergiswil 0.


Kurzkommentar:

Unsere Senioren 40+ Meister gewinnen das erste Auswärtsspiel dieser Vorrunde! Im Gastspiel beim Tabellenschlusslicht FC Seetal (bisher 1 Punkt) konnte der zweite Dreier in Folge realisiert- und damit das Punktekonto in den zweistelligen Bereich (12 Punkte) gehievt werden. Lohn dafür ist der zwischenzeitlich gute 4. Tabellenplatz!

(18.10.2016)

 
 

Sechster Schlussrang

Tor: 62. René Wicki 0:1.

FC Hergiswil: André Müller; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Daniel Stadler, Melk Blättler; Manfred Joller, Mauro Bove, Ivan Christen, Peter Kreienbühl, Erich Kathriner; Philipp Niederberger. Ersatz: Erich Näf, Andreas Bachmann. Abwesend: Nuri Horat, Alessandro Pizzari (beide verletzt), Philippe Erni (rekonvaleszent), Roger Wüest, Jean Claude Bucher (beide Ausland), Mario Mambelli (Privat), Robert Nreca (gesperrt), Kurt Ruhstaller (Beruf), Ernst von Büren (Aufgebot anderes Team).


Kurzkommentar:
Im letzten Spiel dieser Saison 2016/17 und vor dem Rückzug dieses Teams aus der Meisterschaft per nächste Saison 2017/18 musste das Team von Erich Näf die dritte Niederlage in Folge hinnehmen - die vierte, ohne ein Tor zu schiessen. Diese Niederlage hätte nicht sein müssen, resp. ein Remis wäre der gerechte Spielausgang gewesen...

In der 15.' hat Marco Renggli mit einem sehr guten Abschluss das Tor nur um haaresbreite verpasst. Auch weitere Chancen der Gastgeber wurden nur knapp verpasst. Der Tabellenzweite hatte natürlich seine Chancen, scheiterte jedoch einige Male am ausgezeichneten FCH-Keeper André Müller. In der 32.' war es wiederum Marco Renggli - dieses Mal mit einem Freistoss aus ca. 30m - sieht seinen Schuss aber mit einer Glanzparade von FCPB-Schlussmann Dominik Schaller abgewehrt.

Das Halbzeitresultat 0:0 ging bis dahin in Ordnung, hätte aber durchaus auch 1:1 oder 2:2 stehen können. In Durchgang Zwei ging das muntere Spiel ohne nennenswerte Torchancen weiter. In de 62.' dann das Tor für die Gäste, welches aus einer Abseitsposition entstand. René Wicki konnte davon profitieren und brachte die Gäste mit 0:1 in Führung. Philipp Niederberger kam zu einer tollen Ausgleichschance, verfehlte das Tor dann allerdings ganz knapp. So beenden unsere Senioren 40+ in der Meistergruppe diese Sasion mit dem guten 6. Platz und hatte die ganze Saison über nie mit einem möglichen Abstieg zu tun!

Es bleibt dabei - Erich Näf's Jungs auch in dieser letzten Partie ohne Torerfolg und mit der dritten aufeinander folgenden Niederlage. Sehr schade, dass unser Team in der Meistergruppe aufgrund von Personalmangel zurück gezogen werden muss. Konnte unser Team jeweils komplett antreten, war es auf Augenhöhe mit den Spitzenteams dieser Gruppe. Nächste Saison wird das Team im reduzierten Masse aktiv sein - nämlich an den Turnieren quer über den Platz in der Kategorie 50+. Unser 40+-Team spielte schon diese Saison mit einigen Spielern, welche die Altersgrenze von 50 Jahren bereits überschritten haben.

Zum Abschluss gratulieren wir im Namen der Supporter-Vereinigung FC Hergiswil Erich Näf und seinem gesamten Team zu einer tollen Saison 2016/17!

(06.06.2017-wb)

Abschluss-Tabelle 2016/17

 1.Team Surental18114 3(10)64:2037
---------------------------------------------------------------------- 
 2.FC Perlen-Buchrain18113 4(10)45:19 36
 3.FC Sempach18113 4(14)51:29  36
 4.FC Sarnen18 84 6(11)34:3628
 5.FC Ibach18 72 9(15)28:3823
 6.FC Hergiswil             18    7  10  (17)  35:4122
 7.FC Giswil / Kerns18 6210 (9)24:5120
 8.FC Seetal18 5310 (9)29:3318
 9.FC Nottwil18 45 9(11)27:3917
----------------------------------------------------------------------
10.LSC Inter Altstadt18 459(20)15:4517
(06.06.2017)

Matchtelegramme / Berichte

Siegesserie hält an!

MATCHTELEGRAMM:

FC Hergiswil: Ernst von Büren (15. Roger Wüest); Marco Renggli, Daniel Stadler, Maurus Bühlmann, Melk Blättler; Mauro Bove, Philipp Niederberger, Manfred Joler, Xaver Horat; Roberto Nreca, Erich Kathriner. Ersatz: Andreas Bachmann, Roger Wüest, Jean Claude Bucher, Erich Näf.

Luzerner SC: Jürg Kappeler; Daniel Kolar, Reto Bucher, Laurenz Bucher, Markus Distel; Tommaso Di Marco, Markus Achermann, Tashi Dorij, Steffen Ade; Patrick Signorell, Reto Helfenstein. Ersatz: Roberto Licci, Roger Hogg, Patrick Burgert, Harald Lustenberger, Dien Pham Tan.

Tore: 12. Mauro Bove 1:0; 26. Laurenz Bucher 1:1; 33. Jean Claude Bucher 2:1; 43. Philipp Niederberger 3:1; 49. Roberto Nreca 4:1 (Pen.); 70. Maurus Bühlmann 5:1 (Pen.).

Verwarnungen: FC Hergiswil 0 / Luzerner SC 2.


Matchbericht:

Dem FC Hergiswil gelingt der dritte Sieg in Folge! Hierbei sorgte das Führungstor (12.') durch Mauro Bove, quasi aus dem Stand erzielt, vorerst für Ruhe und Sicherheit im Spiel der Gastgeber. Danach machte sich so langsam eine gewisse Nonchalance im Spiel des Gastgebers bemerkbar. Dies, weil weil sich viele Fehlpässe ins Spiel einschlichen und auch die Anspielmöglichkeiten, bedingt durch zu wenig Bewegung in der Offensive, rar wurden. In der 26.' wurde der FCH dann auch prompt für seine zwischenzeitliche Passivität bestraft, als Laurenz Bucher ca. 23m vor dem Tor gefoult wurde. Den fälligen Freistoss führte er gleich selbst aus und schoss den Ball aus halbrechter Position direkt in die linke Torhüterecke zum 1:1-Ausgleich. FCH-Keeper Roger Wüest (musste nach der Startviertelstunde den verletzten Ernst von Büren im Tor ersetzen) rutschte dieser Aufsetzer auf dem regennassen, glitschigen Terrain unglücklich unter den Händen durch.

In der 31. Minute konnte Roger Wüest mit einer mirakulösen Reflexbewegung die Luzerner Führung verhindern. Nach einer herrlichen Flanke auf den am zweiten Pfosten postierten, völlig freistehenden Luzerner Angreifer, parierte er dessen Kopfball aus allernächster Distanz! Im Gegenzug folgte dafür das erneute Führungstor für die Gastgeber. Aus einem Getümmel im 16-er vor dem LSC-Tor reagierte Jean Claude Bucher am schnellsten und drückte das Leder aus 9m halbhoch und scharf ins Netz (33.')! Unmittelbar vor der Pause verpasste Manfred Joller die Resultaterhöhung - sein Schuss strich knapp über das Tor.

Die ersten vier, fünf Minuten dominierten die Gäste den Start in die 2. Halbzeit und hatten in dieser Phase auch einen Lattentreffer zu beklagen, welcher zum erneuten Ausgleich geführt hätte. Danach war dann auch der FCH wieder zu sehen. Bei einem Konter lief Roberto Nreca mit dem Ball am Fuss durchs Mittelfeld und spielte den hervorragend in die Spitze laufenden Philipp Niederberger duch die Schnittstelle der Luzerner Abwehr an (43.'). Er konnte alleine auf den Luzerner Keeper zulaufen sich die Ecke zum 3:1 auswählen und damit erfolgreich abschliessen.

Gast LSC Inter Altstadt war lange Zeit ein ebenbürtiger Gegner, haderte jedoch nach einem Foul (49.') an Philipp Niederberger im 16-er mit dem Schiedsrichterentscheid, obwohl dieser Strafstoss völlig zu Recht erfolgte. Roberto Nreca setzte sich das Spielgerät zum fälligen Penalty und hatte dabei Glück, dass dem Luzerner Keeper der Ball unter den Händen durchrutschte - 4:1 und wohl die Vorentscheidung. In der 51.' hatten die Gastgeber Glück, dass ein scharfer Schuss der Gäste nur ganz knapp das Tor verfehlte.

Maurus Bühlmann hatte nach einem Eckball (59.') die Kopfballchance, das Resultat zu erhöhen, verpasste wohl den erfolgreichen Abschluss, weil er selbst überrascht war, wie freistehend er sich im Fünfer der Gäste bewegen konnte. Im Gegenzug hatte Laurenz Bucher eine weitere Freistossmöglichkeit aus 20m, welche jedoch knapp am FCH-Tor vorbeischrammte. Gleich noch ein Freistoss des gleichen Spielers in der 66.', welcher mit einer tollen Parade von FCH-Keeper Roger Wüest abgewehrt werden konnte.

Schlusspunkt dieser Partie war dann ein weiterer Penalty für die Gastgeber, als in der Schlussminute Jean Claude Bucher knapp im Strafraum der Luzerner gefoult wurde. Diesmal nahm Maurus Bühlmann Anlauf zum Strafstoss, versetzte den LSC-Keeper in die falsche Ecke und verwandelte sicher zum letztendlich etwas zu hoch ausgefallen 5:1-Sieg der Nidwaldner!

Damit ist der dritte Sieg in Folge für Erich Näf's Jungs Tatsache! Sein Team erhöht sein Punktekonto auf deren 15 und holt sich den 3. Zwischerang - was für ein Unterschied zur Vorsaison! Herzlichen Glückwunsch!

(20.10.2016)

Mit Niederlage in Winterpause

Tore: 30. Ismajl Hazeraj 1:0; 45. Roberto Nreca 1:1; 52. Roland Bachmann 2:1; 66. Roland Bachmann 3:1; 69. Thomas Häberli 4:1.

FC Perlen-Buchrain: Patrick Hadorn; Patrik Meier, Fabian Bründler Bazzani, Marcel Burri, Bruno Marsico; Benno Estermann, Thomas Häberli, René Wicki, Yves Lustenberger; Ismajl Hazeraj, Roland Bachmann. Ersatz: Dominik Schacher, Kurt Wiederkehr, Reto Leeb, Simon Amstutz, Roger Herger.

FC Hergiswil: Philippe Erni; Marco Renggli, Andreas Bachmann, Maurus Bühlmann, Roger Wüest; Mauro Bove, Philipp Niederberger, Daniel Stadler, Roberto Nreca; Gregorio Bee, Erich Kathriner. Ersatz: Erich Näf, Peter Kreienbühl, Manfred Joller. FC Hergiswil ohne Jean Claude Bucher (Ferien), Xaver Horat, Melk Blättler (beide verletzt), Ernst von Büren (nicht im Aufgebot).

Verwarnungen: FC Perlen-Buchrain 2, FC Hergiswil 0.

Kurzkommentar:
Nach drei Siegen in Folge musste zum Abschluss der Vorrunde Erich Näf's Team als Tabellendritter beim Vierten FC Perlen-Buchrain die vierte Saisonniederlage hinnehmen - die dritte bei Gastspielen. Dadurch verlieren unser Senioren 40+ zwei Plätze und überwintern auf Platz 5 mit 15 Punkten, punktgleich mit dem FC Sempach (4.) und dem FC Ibach (6.).

Dem FC Perlen-Buchrain gelang mit diesem Sieg der Sprung auf Platz zwei (16 Punkte), wird wahrscheinlich aber diesen Platz nach der Bereinigung der Strafpunkte mitte nächster Woche mit dem punktgleichen FC Giswil/Kerns wegen der vermutlich höheren Anzahl Strafpunkte noch abtauschen müssen.

Ein besonderes Kompliment geht an die Adresse von Erich Näf's Team punkto Fairness! In dieser Wertung ist der FC Hergiswil zusammen mit dem FC Sempach das Team mit den wenigsten Strafpunkten (je 4) in dieser Gruppe!

=> Matchbericht sh./ offiz. FCH-Homepage

(03.11.2016)

Ohne Punkte aus Sempach

Tore: 1. Sascha Bühlmann 1:0; 16. Stefan Christen 2:0; 23. Xaver Horat 2:1; 48. Marco Renggli 2:2; 56. Philipp Rölli 3:2; 69. Sascha Bühlmann 4:2.

FC Hergiswil: Manfred Joller; Marco Renggli, Melk Blättler, Andreas Bachmann, Roger Wüest; Kurt Ruhstaller, Xaver Horat, Peter Kreienbühl, Robert Nreca; Jean Claude Bucher, Philipp Niederberger. Ersatz: Erich Näf, Mauro Bove.

Verwarnungen: FC Sempach 0 / FC Hergiswil 1.

Kurzkommentar:
Unser Team musste mit einem sehr dünnen Kader an den Sempachersee reisen und verlor nach zwischenzeitlichem Remis das Spiel mit 4:2. Durch diese Niederlage verliert unser Team einen Tabellenplatz auf Kosten des FC Ibach. Weil Leader FC Sarnen sein Spiel beim FC Seetal deutlich verlor (5:0) übernimmt der FC Sempach neu die Tabellenspitze.

(07.04.2017)

Wieder keine Punkte...

Tore: 20. Peter Kunz 1:0; 27. Daniel Stadler 1:1; 48. Jörg Schwegler 2:1; 57. Marco Schmid 3:1.

FC Hergiswil: Manfred Joller; Marco Renggli, Andreas Bachmann, Roger Wüest, Erich Kathriner; Melk Blättler, Mario Mambelli, Daniel Stadler, Peter Kreienbühl; Xaver Horat, Philipp Niederberger. Ersatz: Erich Näf.

Verwarnungen: FC Nottwil 1 / FC Hergiswil 1.


Kurzkommentar:

Erich Näf's Team verliert auch sein zweites Auswärtsspiel dieser Rückrunde, diesmal beim Tabellenletzten FC Nottwil. Die Kaderdecke ist zurzeit extrem schmal und durch viele Verletzte stark limitiert. Die Absenzenliste wurde an diesem Abend noch um einen Spieler ergänzt, weil Xaver Horat mit einer wohl schwereren Armverletzung (Armbruch?) ausgewechselt werden musste. Überhaupt stand in Nottwil wieder mal ein Gegner gegenüber, welcher hart an die Grenze des erlaubten ging. Sie hatten es dem wohl etwas überforderten Schiri zu verdanken, dass sie mit nur einer gelben Karte belangt wurden und bei vielen Niedlichkeiten seitens der Gastgeber keine Sanktionen getroffen wurden...

(11.04.2017-wb)

Dieses Spiel wurde nicht gespielt!

Drei Punkte aus Sarnen!

Tore: 25. Erich Kathriner 0:1; 50. Robert Nreca 0:2; 53. Philipp Niederberger 0:3; 55. Philipp Niederberger 0:4.

FC Sarnen: Daniel Zimmermann; Peter Schulz, Roger von Ah, René Wallimann; José Manuel Perreira De Oliveira, Armando Azevedo De Sousa, Michael Bloss, Peter Gasser, Dundo Awour Laban; Patrick Fankhauser, Jürg Hasler. Ersatz: Mensur Cekovic, Miguel Izquierdo, Levent Yesilova. Kein Einsatz: Rene Gamma.

FC Hergiswil: Roger Wüest; Marco Renggli, Maurus Bühlmann, Andreas Bachmann, Melk Blättler; Mauro Bove, Manfred Joller, Peter Kreienbühl, Robert Nreca; Erich Kathriner, Philipp Niederberger. Ersatz: Daniel Stadler, Jean Claude Bucher. Kein Einsatz: Erich Näf.

Verwarnungen: keine!


Kurzkommentar:
Erich Näf's Team beendet die Baisse der ersten drei Partien ohne Punkte und konnte endlich wieder einigermassen in Bestbesetzung antreten. Die Revanche für die  2:3 Hinrundenniederlage ist bestens gelungen! Gleichzeitig ist dies der erste Sieg für unsere FCH-Jungspunts in dieser Rückrunde! Speziell für Philipp Niederberger war es ein besonderer Abend, konnte er sich doch als Doppeltorschütze feiern lassen (53.'+55.'). Die ersten beiden Tore erzielten Erich Kathriner (25.') und Robert Nreca (50.')

(03.05.2017)

Zweiter Sieg und wieder "Shoot-Out"

Tore: 20. Robert Nreca 1:0; 40. Manfred Joller 2:0; 60. Jean Claude Bucher 3:0.

FC Hergiswil: Roger Wüest; Marco Renggli, Daniel Stadler, Andreas Bachmann, Melk Blättler; Mauro Bove, Manfred Joller, Erich Kathriner, Robert Nreca; Jean Claude Bucher, Philipp Niederberger. Ersatz: Mario Mambelli, Peter Kreienbühl.

Verwarnungen: FC Hergiswil 3 / FC Giswil-Kerns 1.


Kurzkommentar:
Zweiter Shoot-Out in Folge! Dies erfolgreiche Woche mit einem Gesamtskore von 7:0 fand einen schönen Abschluss in dieser Kalenderwoche mit einem 3:0 Sieg über den FC Kerns-Giswil. Dies ist der zweite Rückrundensieg in Folge, wodurch Erich Näf's Team einen Sprung von Platz 7 auf Platz 5 macht! Herzlichen Glückwunsch an unsere Senioren 40+!!!

(09.05.2017-wb)

Wieder "Shoot-Out" - aber nur Remis

FC Hergiswil: Roger Wüest; Maurus Bühlmann, Andreas Bachmann, Marco Renggli, Melk Blättler; Mauro Bove, Manfred Joller, Erich Kathriner, Peter Kreienbühl; Jean Claude Bucher, Philipp Niederberger. Ersatz Arich Näf, Daniel Stadler. Es fehlten: Mario Mambelli (krank), Robert Nreca (nicht im Aufgebot.

Verwarnungen: FC Ibach 0 / FC Hergiswil 2

Kurzkommentar:
Seit der 57.' am 11. Spieltag gegen den FC Nottwil ist Erich Näf's Team nicht mehr bezwungen worden und konnte auch in Ibach die Null halten! Dieses Remis ist das erste dieser Saison! Der FC Hergiswil befindet sich drei Runden vor Schluss auf einem sehr guten Mittelfeldplatz!

(17.05.2017)

Keine Tore - Punkte bleiben in Luzern

Tore: 30. Markus Baumgartner 1:0; 65. Roberto Licci 2:0; 70. Patrick Burgert 3:0.

FC Hergiswil: Ernst von Büren; Maurus Bühlmann, Erich Kathriner, Roger Wüest, Melk Blättler; Peter Kreienbühl, Kurt Ruhstaller, Mario Mambelli, Robert Nreca; Jean Claude Bucher, Philipp Niederberger. Ersatz: Andreas Bachmann, Mauro Bove.


Kurzkommentar:
Der FC Hergiswil verliert auch im zweiten Vergleich gegen einen Tabellenletzten, dieses Mal gegen den LSC Inter Altstadt, welcher durch diesen Heimsieg vorerst das Schlusslicht weitergibt nach Nottwil. Das 3:0 fiel in der Schlussminute unmittelbar vor dem Abpfiff dieser Partie...

Der FCH hatte durchaus Chancen, diese Partie für sich zu entscheiden, blieb jedoch in der Offensive relativ harmlos. Daher - keine Tore, keine Punkte...

(26.05.2017)